Erste Entscheidungen beim Nesselbacher Hallen Cup

Die Vorrunde läuft. In der Gruppe A gewannen Anita und Gerri ihre ersten beiden Spiele souverän zu 1 und zu 3. Dann trafen sie auf Agi und Anja. Die beiden Ladies waren mit zwei Niederlagen in das Turnier gestartet. Durchaus hätten sie auch beide Spiele gewinnen können. Es fehlte lediglich die letzte taktische Cleverness in den finalen Aufnahmen. Auch dem bislang souverän agierenden Team Anita / Gerri setzten die beiden Ladies heftig zu. Wieder brachte die letzte Aufnahme die Entscheidung. Erneut konnten die Ladies ihren Matchpoint nicht verwandeln. Und so ging auch dieses Spiel an Anita und Gerri. Mit ihrem dritten Sieg sicherten sich die beiden die Tabellenspitze. Im abschließenden Gruppenspiel zwischen Jürgen H. / Rainer So. und dem Neuensteiner Team von Karin / Jürgen / Jürgen ging es um den 2. Tabellenplatz. Auch hier brachte erst die letzte Aufnahme die Entscheidung zu Gunsten der erfahrenen Equipe aus Neuenstein.

In der Gruppe B lagen nach 2 Spielrunden zwei Teams ungeschlagen gleich auf. Das direkte Aufeinandertreffen musste die Entscheidung bringen. Die tückische Bahn 4 sprach für das Kirchberger Team von Wolfgang/Vroni/Martin. Denn durch das wöchentliche Training in der Nesselbacher Halle verfügte die Equipe über Erfahrungen beim Bespielen des Terrains. Doch die Neuensteiner Formation Hubert/Reiner/Peter hielt von Anfang an dagegen. Der 13:6 Erfolg brachte dem Neuensteiner Team die alleinige Tabellenführung. Das Spiel um den 3. Platz gewannen Ursula und Eberhard gegen Ingeborg und Otto.

14 Tage später traf sich die Gruppe C. Furios agierte das für die kommende Ligarunde neu formierte Team Fabian/Artur. Schon in der ersten Partie gegen Ernst/Wilfried/Jürgen B. harmonierten die beiden. Über klare Absprachen während und zwischen den Aufnahmen fanden sie häufig die passenden taktischen Mittel um ihre Gegner unter Druck zu setzen. Nach einem klaren 13:6 im ersten Spiel setzte die Doublette-Furioso ein deutliches Ausrufezeichen. Gleich zwei 13:0-Siege folgten.
Klaus und Rainer Sp. drehten ein bereits verloren geglaubtes Match gegen Arnold/Ursel/Frank mit den letzten beiden Aufnahmen. Auch in ihrem zweiten Spiel gegen Ernst /Wilfried/Jürgen lief es zunächst nicht. Lediglich die gegnerischen Versäumnisse, Aufnahmen mit höheren Punktegewinnen abzuschließen, ließ sie im Spiel. Diese Einladung nutzten die beiden Pensionäre. Zum Schluss war es dann wieder die eine Kugel, die die Begegnung zu ihren Gunsten entschied. Den 3. Tabellenplatz sicherten sich Ernst/Wilfried/Jürgen.

Noch einmal treten alle Teams an. Im März folgen die Finalrunden in der Nesselbacher Boulehalle.

Bericht: Heinrich Tewald    Fotos: Artur Kirsch